Smith und Pocher

Johannes B. Kerner wird bei Switch zwar gerne als nerviger Gastgeber parodiert und hatte wirklich schon ein paar schwache Momente, aber es scheint wie beim Tennis zu sein. Man ist nur so gut, wie sein Gegenüber.

Angucken! solange es noch online ist. Die JBK-Show vom 15.1.2009. Gäste: Oli Pocher und Will Smith.

Link für die Mediathek (Bitte Pop-Ups erlauben)

Ich muss mich dazu noch kurz outen: Ich bin Will Smith Fan.

Ich hasse ihn für Wild Wild West und liebe ihn für Prince of Bel Air, Men in Black und alle Fresh Prince Alben. Ich mag es aber auch nicht, wenn er abgeht wie Tom Cruise bei Oprah. Trotzdem eine legendärer Auftritt.

Nun will ich aber nicht zu sehr auf die Sendung eingehen und zu viel verraten. Einfach angucken.

PS: Watch the beef!

Foto Quelle: obs/AXN

2 KOMMENTARE

  1. Will Smith ist großartig.

    Wenn man bedenkt, dass er die Rolle von Neo in Matrix abgelehnt hat und dafür Wild Wild West gedreht hat, ist es eigentlich verwunderlich, dass ich mich ebenfalls als Fan von ihm sehe.. ;-)

  2. Kurze Randnotiz: Er hasst es auf Wild Wild West angesprochen zu werden.
    Ich denke, dass er sich so entschieden hat, wird er sich selbst am schwersten Vorwerfen.
    Wobei ich mich dann frage… hätte er Matrix 1-3 gedreht, was ja ca. 1998-99 / 2002-2003 abgedreht wurde, dann wären seine weiteren Projekte vielleicht gar nicht erschienen. Denn in diesem Zeitraum sind durchaus 3 seiner besten Filme gedreht worden, für die er sich vielleicht dann so nicht hätte entscheiden können.

    # Bad Boys II (2003)
    – Men in Black II (2002)
    # Ali (2001)
    # The Legend of Bagger Vance (2000)
    (Auszug aus dem imdb)

Kommentar verfassen