Wie wir mit Computern sprechen und diese uns verstehen

    Wie funktioniert eigentlich Computer Spracherkennung? Wie verstehen Computer, was wir sagen und wie reagieren sie, wenn wir mit Ihnen sprechen? Die zweite Folge von „Looking into Black Boxes“ ergründet wieder Algorithmen und widmet sich diesmal der Computer Spracherkennung. Vor allem in Call Centern, werden Begrüßung und Einführung immer häufiger von Antwortmaschinen übernommen, die uns eine begrenzte Auswahl bieten.

    Computer Spracherkennung und was wir mit großer Wahrscheinlichkeit sagen

    Unzählige Sketche wurden bereits mit fehlerhaften Spracherkennungscomputern gefüllt, Zeit zu verstehen wie das ganze funktioniert. Deshalb haben sich Fiona und ihr Team auf den Weg zum Call Center einer Bank gemacht um sich den Prozess erklären zu lassen. Interessant ist, dass der Prozess in zwei Schritte unterteilt ist: Die reine Spracherkennung, bei der es nur darum geht die richtigen Buchstaben, Wörter, Zahlen zu erkennen, die der Mensch am anderen Ende gesagt haben könnte.

    Computer Spracherkennung in zwei Schritten

    Der Kontext ist bei der Interpretation entscheidend

    Diese werden dann nach Wahrscheinlichkeit sortiert: Wie sicher ist sich der Computer was wir gemurmelt haben? Und dann folgt die Interpretation. Im Beispiel ist es eine Bank, so dass der Computer sich leicht für die richtige Eingabe entscheiden kann, weil er zusätzlich den Kontext zum Gesprochenen hat: Gesucht wird eine Bankleitzahl.

    Die Frage ist nur, müssen wir Menschen dennoch irgendwann unser Art zu sprechen anpassen? Und wie reagieren wir darauf wenn ein Computer uns einen guten Tag wünscht?

    In der erste Folge ging es darum, wie Algorithmen im Krankenhaus entscheiden, wann wir behandelt werden.

    Kommentar verfassen