Netflix zieht nach Berlin, Deutsche Recherche-Podcast in der Kritik – streamletter #8

IGTV Querformat

Stream Video 🎬

Netflix zieht nach Berlin

Netflix eröffnet sein Deutschlandbüro. Bislang wurden die europäischen Geschäfte aus Amsterdam gesteuert. In Berlin saß nur die zuständige Marketingagentur Granny. Jetzt will man näher an die Deutschen heranrücken: „Wir sind überzeugt, dass uns ein Netflix-Büro in Berlin bei der weiteren Integration in Deutschlands kreative Community helfen wird, und wir freuen uns, in den nächsten Jahren noch mehr aufregende Inhalte zu entwickeln“, sagte Kelly Luegenbiehl, Vice President of International Originals EMEA, dem Medienmagazin DWDL. Am Freitag, 31.5. startet außerdem das nächste deutsche Original: „How to Sell Drugs Online (fast)“ aus dem Hause der Bilduntonfabrik.

Link
DWDL: Netflix verlegt sein Deutschland-Team nach Berlin

Abseits des Mainstreams

Meist sprechen wir hier von den großen Streamingplattformen: Netflix, Amazon Prime vielleicht sogar noch TVnow. Daneben gibt es aber noch viele kleinere Nischendienste, die auch versuchen sich am Markt zu behaupten. Da gibt es zum Beispiel Docsville nur für Dokumentarfilme oder Mubi, die statt auf Algorithmus auf handverlesene Kuration setzen. Shelfd stellt in seinem Podcast einige der Nischenplayer vor und spricht mit Nikolaus Fugger von MUBI über deren Strategie

Hörtipp 🎧
Shelfd: Streaming abseits des Mainstream

Stream Audio 🎧

Deutsche Recherche-Podcast in der Kritik

Podcasts von investigativen, journalistischen Recherchen gibt es in den USA zuhauf. In Deutschland trauen sich auch einige Medienhäuser wie ZEIT, WELT, SZ und BR da dran. Doch ihre Podcasts fallen an vielen Stellen hinter ihren amerikanischen Vorbildern zurück. Marcus Engert hat sich diese Podcasts angehört und aufgelistet, was einen guten Recherche-Podcast ausmacht bzw. was die Hürden sind.

Link
Übermedien: Hör mal, wer da recherchiert

Wie ins Podcast-Geschäft investieren?

Hast du ein paar Millionen auf der hohen Kante und willst in Podcasts investieren? Die berühmte Venture Capital-Firma Andreessen Horowitz hat nun ihren Blick auf den Podcast-Sektor veröffentlicht. Inklusive einer Geschichte des Podcastings, der Nutzerentwicklung, Marktentwicklung und einem Blick nach China. Also Kleingeld gezückt und reingeworfen.

Link:
a16z.com:Investing in the Podcast Ecosystem in 2019

Hochprozentiges Frühstück bei Tiffany

Es gibt eine neue Folge meines Podcasts Gucken&Trinken. Diesmal zu einem Titel, den wahrscheinlich jedem etwas sagt: Frühstück bei Tiffany. Der Film hat Audrey Hepburn über Nacht zur Ikone gemacht und ihren unverwechselbaren Stil für Generationen geprägt. Wir trinken dazu einen Mississippi Punch und reden darüber, wieviel Rassismus in dem Film eingebrannt ist.

Hörtipp 🎧
Hochprozentiges Frühstück bei Tiffany – Gucken & Trinken

Stream Social 📱

Der Rezo-Effekt ist eine Lüge.

Man kann es kaum noch hören und trotzdem wird es wohl weiter gehen. Aber hier meine Einschätzung: Ja, das Video von Rezo war groß. Aber von einem Rezo-Effekt zu sprechen ist falsch. Mit dieser simplen Verkürzung will man wieder mal so tun, als würden junge Menschen einfach blind ihren Influencern hinterherlaufen. Nein. Das ist der Effekt der konkreten inhaltlichen Politik der letzten Jahre.

Link
Nein, das ist nicht der Rezo-Effekt. Eure Politik ist schuld. | netzfeuilleton.de

IGTV kann jetzt auch Querformat

Instagram wollte eigentlich die Welt im Hochformat zeigen und damit die mobile Videowelt für sich gewinnen. Dass das nicht so ganz geklappt hat, haben wir schon letzte Woche besprochen. Nun verabschiedet man sich von einem seiner USPs und IGTV unterstützt ab sofort auch Videos im Querformat – und gesteht die alte Strategie fast schon als Fehler ein. Sicher werden nun auch mehr Videos zu IGTV hochgeladen, die Frage ist, wieviele davon wirklich originär für IGTV produziert werden wird und wieviel davon einfach Zweitverwertung bleibt.

Link:
Pressemeldung: IGTV Now Supports Landscape Videos

Abonniere den streamletter. Wöchentliche News zum Streaming von Medien. Seien es Netflix, Podcasts oder neue soziale Plattformen.

Kommentar verfassen