Kategorien
Netz &

Leben mit Lag

Lag ist ein Wort, dass vor allem aus dem Onlinegaming kommt. Dort bezeichnet es die Verzögerung, die eine eigene Aktion braucht, bis sie beim Spieleserver abgekommen ist. Ein Problem, dass jeden Ego Shooter zur Verzweiflung treibt, geht doch in Folge eines ordentliches Lags jeder Kopfschuss etwas daneben und man sieht den Gegner erst kommen, wenn es zu spät ist.

Wie wäre es, wenn das auch im echt Leben auftrete? Im Straßenverkehr jedenfalls eine echte Gefahr, in vielen anderen Situationen: Sehr lustig. Der schwedische Internetprovider Ume.net hat das für seinen letzten Werbespot nämlich mal umgesetzt mit Hilfe einer Oculus Rift und einer Webcam.

Ich fühle mich schon fast gechallenged, das auch mal zu versuchen und ob man das mit Übung gebacken bekommt, oder ob man so sehr an seine Wahrnehmung gefesselt ist. Jetpiloten beispielsweise müssen ja auch vorausschauend steuern, weil die Dinge die sie sehen und bis sie diese verarbeitet haben bereits in der Vergangenheit liegen.

Von Jannis Schakarian

Geboren als Jannis Kucharz studierte Jannis Schakarian, Publizisitk und Filmwissenschaft. Danach war er unter anderem Kolumnist der Allgemeinen Zeitung und Social Media Redakteur beim ZDF. Heute ist er als Innovationsmanager bei funk und tritt weiterhin als Vortragender oder Berater auf.

Auf Twitter folgen!

Kommentar verfassen