Katrin Bauerfeind mit eigenem Popmagazin auf 3sat

Katrin Bauerfeind, die dem Internet entsprungene Moderationshoffnung, bekommt ab dem 4. Februar eine eigene Sendung bei 3sat. Aber da soll sie jeden ersten Mittwoch im Monat ab 21.30 Uhr eine halbe Stunde das Popkulturmagazin „Bauerfeind“ präsentieren.
Katrin Bauerfeind wurde als Gesicht des Internetfensehen von „Ehrensenf“ bekannt und schaffte den Sprung ins „echte Fernsehen“.

Man darf gespannt sein, ob das neue Popkulturmagazin einen Ersatz für das eingestellte Polylux bietet, für das Katrin Bauerfeind 2007 auch einmal die Vertretung von Tita von Hardenberg übernahm. Polylux wurde Ende letzten Jahres eingestellt. Sollte aber im Internet fortgesetzt werden. ((Hat einen leicht ironischen Touch, dass Polylux, dass Katrin Bauerfeind ins TV holte jetzt selbst ins Internet wandert)) Ob, das klappt, bzw. durchgehalten wird ist fraglich. Polylux hatte gegen Ende qualitativ extrem abgenommen und an Relevanz verloren, so dass es trotz des anfänglichen Aufschreis ob der Einstellung nun kaum jemand vermisst.

Das neue Magazin „Bauerfeind“ soll einen PC-Look haben, wie das Branchenblatt Kontakter vermeldet.. „Am besten, man stellt sich eine Magazinsendung mit Computeroberfläche vor, dann ist man ziemlich nahe dran“, so beschreibt es Frau Bauernfeind. Für die erste Sendung wurde Udo Lindenberg in Hamburg besucht ((Was irgendwie auch nicht nach sonderlich viel Relevanz und Aufregung klingt..)) .

[via Medial&Digital, DWDL]

6 KOMMENTARE

  1. kenne frau b. nich so lange das es für kritik reicht ist auch nicht mein aufgabe aber sonst english wow und so lgpoppe

Kommentar verfassen